Initiative Gedenkort KZ Uckermark / Deutschland

Das Jugendkonzentrationslager für Mädchen und junge Frauen in der Uckermark wurde im Frühjahr 1942 in Zwangsarbeit von Häftlingen des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück erbaut. 1945 waren im Lager ca. 1‘000 Mädchen und junge Frauen gefangen. Ein Erlass von 1937 über die "vorbeugende Verbrechensbekämpfung" hatte die Inhaftierung von als "asozial" kriminalisierten Mädchen möglich gemacht. Im Januar 1945 wurde auf dem Gelände ein Vernichtungslager für Häftlinge aus Ravensbrück und anderen Konzentrationslagern gebaut. Bis April 1945 wurden dort ca. 5‘000 Frauen umgebracht. Über die Geschichte dieses Konzentrationslagers ist bis heute nur wenig bekannt; die dort Inhaftierten zählten lange Zeit zu den "vergessenen Verfolgten" des Nationalsozialismus und haben keine öffentliche Anerkennung erfahren. Die Initiative hat sich aus einem Netzwerk gegründet, das bereits seit über zehn Jahren besteht; aus ihr sind Ausstellungen, Filme, Radiosendungen und verschiedene wissenschaftliche Publikationen entstanden. Ein erklärtes Ziel des Netzwerkes ist es, das ehemalige Jugendkonzentrationslager bekannt zu machen, einen würdigen Gedenkort zu schaffen, eine antifaschistische Erinnerungskultur zu stärken und staatliche Erinnerungspraxen kritisch zu hinterfragen.

AFF Uckermark 1AFF Uckermark 2AFF Uckermark 3

Zurück zu Projektbeispiele

top