10.12.2013

Erstmals eine Gesamtausgabe aller Texte von Anne Frank

Anne Frank  schrieb verschiedene Versionen ihrer Tagebücher. Eine Version schrieb sie für eine spätere Publikation um. Dies blieb der einzige Wunsch Anne Franks, der sich erfüllen sollte – posthum. Buddy Elias, Cousin von Anne Frank und Präsident des Anne Frank Fonds, wandte sich vor der Lesung ans Publikum: «Es war immer ihr Traum gewesen, irgendwann etwas zu veröffentlichen.»

Der Anne Frank Fonds Basel vereint erstmals alle Texte von Anne Frank. Darunter auch unveröffentlichtes Material. Das Buch «Anne Frank: Gesamtausgabe» enthält sowohl die beiden Fassungen des Tagebuchs von Anne Frank selbst als auch die von Otto Frank und Mirjam Pressler aus den beiden ursprünglichen Versionen kompilierte und mittlerweile weltweit verbindliche Lesefassung. Enthalten sind ausserdem Anne Franks Erzählungen und Essays, die sie in ihrem Versteck im Hinterhaus verfasste, sowie sämtliche bekannten Briefe, die sie zum Beispiel an ihre Grossmutter und an ihre Cousins schrieb, ferner ihre Sammlung von schönen Sätzen aus ihren Lieblingsbüchern, Poesiealbeneinträge und ein von Anne Frank geführtes Album mit Aufzeichnungen zur antiken Mythologie.

Ergänzt wird diese, teilweise neu übersetzte Gesamtausgabe durch zahlreiche Fotos, Faksimiles und Dokumente sowie durch kenntnisreiche Einführungen in die Lebens- und Familiengeschichte Anne Franks (Mirjam Pressler), in den historischen Kontext (Gerhard Hirschfeld) sowie in die Wirkungsgeschichte des Tagebuchs (Francine Prose). Eine Zeittafel, ein Familien-Stammbaum und eine Auswahlbibliographie runden diese Edition ab und tragen dazu bei, dass sie auf Jahrzehnte die verbindliche Gesamtausgabe der Werke Anne Franks bleiben wird.

Anne Frank Gesamtausgabe (2013). Tagebücher – Geschichten und Ereignisse aus dem Hinterhaus – Erzählungen – Briefe – Fotos und Dokumente. Herausgegeben vom Anne Frank Fonds Basel ca. 800 Seiten, gebunden. Mit zahlreichen Fotos. Auch als E-Book erhältlich.

tl_files/content/news/AF_Frank_Anne_Veranstaltung__1009.jpg

Im Bild: Buddy Elias, Präsident des Anne Frank Fonds, bei der Präsentation der Gesamtausgabe.

Zurück

top