08.10.2013

«ANNE» - NEUE AUSSTELLUNG MIT PÄDAGOGISCHEM ZUGANG

Diesen Herbst eröffnet in Los Angeles die Ausstellung «Anne», eine Kooperation des Simon Wiesenthal Centers und des Museum of Tolerance Los Angeles. «Anne» ist eine 60-minütige Erfahrung, die Anne Franks Leben mittels eindrücklicher Lebenswelten, Multimedia-Präsentationen und fesselnder Darstellungen näher bringt. Man erfährt Details aus Anne Franks Leben, wird Zeuge ihrer glücklichen Kindheit, der späteren Bedrohung durch die Nazis, die sie zum Versteck zwangen. Als Ausstellungsbesucher sieht, hört und fühlt man die innersten Gedanken und Ängste in einer emotionalen wahrheitsgetreuen filmischen Bearbeitung ihres Zimmers im Versteck und erfährt zum Schluss Verhaftung und Gefangenschaft aller Versteckter. 
Schlusspunkt der Ausstellung ist das interaktive «Action Lab», welches Reflektion zu Anne Franks Erbe zulässt und die Besucher dazu auffordert, sich mit Themen aus ihren Schriften auseinander zu setzen – Erstaunlich, wie viele ihrer Gedanken kaum an Aktualität eingebüsst haben.
Der ANNE FRANK FONDS konnte als strategischer Partner und Unterstützer dieser Ausstellung gewonnen werden. Dazu heisst es seitens Fonds: «Dies ist die wichtigste Ausstellung über Anne Frank. Zum ersten Mal wird die Geschichte dieser jüdischen Familie, hinsichtlich Inhalt und mit pädagogischem Zugang, umfassend und durch Anne Franks Werk vermittelt».

Zurück

top