29.11.2012

Deutsch-europäischer Spielfilm über das Leben von Anne Frank

Spektrum-Pictures und Zeitsprung-Pictures verfilmen ANNE FRANK.
Deutsch-europäischer Spielfilm über das Leben von Anne Frank und ihrer Familie

Jeder kennt es, „Das Tagebuch der Anne Frank“. Es ist Teil der Weltliteratur und eines der eindringlichsten und bewegenden Dokumente der Judenverfolgung durch die Nazis. Bis heute berührt das Buch junge Menschen auf der ganzen Welt. Und doch ist die ganze Geschichte vielen unbekannt.
Nicht nur Anne Franks Tagebuch und Schriften sondern die gesamten Dokumente der Familie sind Grundlage für den ersten deutschen Film über Anne und ihre Familie. So geht der Film über die Zeit im Versteck hinaus, zeigt vielmehr das ganze Leben: woher Anne kam, wohin sie ging und was nach der Vernichtung im Holocaust geschah.
„Spektrum Pictures“, Berlin, ein Medienunternehmen der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, und „Zeitsprung Pictures“, Köln produzieren den Film in enger Zusammenarbeit mit dem 1963 von Otto Frank gegründeten „Anne Frank Fonds“ (AFF) in Basel.
AFF ist Rechteinhaber und testamentarischer Universalerbe. Als solcher hat er die Verfilmungsrechte an die Produzenten übertragen. Das Drehbuch schreibt Fred Breinersdorfer („Sophie Scholl, die letzten Tage“). Regie und Besetzung werden in Kürze feststehen. Die Dreharbeiten beginnen 2013.
Drehbuchautor Fred Breinersdorfer sagt: „Anne Frank ist eine der großen jungen Heldinnen der Weltgeschichte. Es ist überfällig, dass es endlich einen ganzheitlichen Film über Anne und die Familie Frank geben wird. Sehr gerne stelle ich mich der Herausforderung, ein authentisches und bewegendes Drehbuch für den Film zu entwickeln.“
Buddy Elias, Präsident des AFF und Cousin von Anne Frank stimmt zu: „Der Anne Frank Fonds und die Familie haben lange dafür gearbeitet, dass die Geschichte der Franks im historischen Kontext so erzählt wird, dass vor allem die jungen Menschen von heute die Botschaft von der Koexistenz, von Humanismus im Angesicht der Barbarei und vom Einsatz gegen Unrecht neu verstehen. Die Zeit ist reif, dass ANNE FRANK aus Deutschland heraus mit deutschen Produzenten und Schauspielern und auf moderne Weise realisiert wird.“
Walid Nakschbandi, „Spektrum Pictures“ und Michael Souvignier, „Zeitsprung Pictures“: „Der amerikanische Kinofilm von 1959 und dessen Remake von 1980 sowie einige Fernsehproduktionen haben sich vor allem auf die Hinterhausjahre fokussiert. Wir werden erstmals die ganze Geschichte dieses jungen, pubertierenden Mädchens ins Bild setzen: vom gutbürgerlichen, jüdischen Leben in Frankfurt am Main bis zu dem Zeitpunkt, als Annes Vater Otto nach Ende des Krieges ihr Tagebuch in der Hand hält. Wir zeigen Kontext, Herkunft und Eindruck der Familie. Für uns ist es eine große Ehre, den ersten deutschen Spielfilm über Anne Frank zu produzieren. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und freuen uns auf diese einzigartige Produktion.“

Zurück

top